Willkommen auf der Website des Wartau Schulgemeinde



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Schule Wartau

Filmprojekt der Begabtenförderung

Im Rahmen der Begabtenförderung haben acht Schülerinnen und Schüler einen Film gedreht. Thema des Films war «Power – was stärkt mich?». Im Zürcher Theater der Künste gab es im Rahmen der Schweizer Jugendfilmtage eine spezielle Auszeichnung.

Acht Schülerinnen und Schüler der 2. bis 6. Klasse der Schulgemeinde Wartau besuchen jeweils am Dienstag im Schulhaus Dorf in Azmoos die Begabtenförderung. An diesem Tag arbeiten diese Kinder an eigenen oder gemeinsamen Projekten und vertiefen ihre Interessen und Talente.

Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts entschieden die Kinder im letzten Herbst, einen Kurzfilm zu drehen. Fachliche Unterstützung erhielten sie dabei in Form eines Filmworkshops, der von den Schweizer Jugendfilmtagen organisiert wurde.

In zweieinhalb Tagen lernten die Kinder, wie man eine Idee entwickelt, Szenen aufzeichnet, Kameraeinstellungen findet und einen Film schneidet und vertont. Dabei gab ihnen Gaby, eine Filmschaffende aus Zürich, ganz viele nützliche Tipps.

Das diesjährige Thema der Schweizer Jugendfilmtage war «Power – was stärkt mich?». Jedes Kind wählte einen Gegenstand aus und erzählte dazu, warum dieser Gegenstand es stärkt und ihm Kraft gibt. Daraus entstanden fünf Geschichten, die szenisch umgesetzt wurden.

Die Schülerinnen und Schüler haben während der Dreharbeiten gemerkt, dass es viel Ausdauer braucht. Sie hatten dabei aber viel Spass und waren trotz Kälte immer sehr motiviert. Auch beim Schnitt und bei der Vertonung des Kurzfilmes gab es viel Feinarbeit, die Kinder benötigten viel Beharrlichkeit und Geduld. Es entstand der ca. 10-minütige Kurzfilm «Things of Power».

Die Premiere des Filmes fand Ende Januar statt, als er den Eltern und Verwandten gezeigt wurde. An demselben Abend bekamen wir die Nachricht, dass der Kurzfilm ausgewählt wurde, an den Jugendfilmtagen gezeigt zu werden. Da gab es viel zu feiern! Aus 25 eingereichten Filmen der Kategorie B (Schülerinnen und Schüler bis 19 Jahre) wählte die Jury den Film aus, um an den Jugendfilmtagen mit acht anderen Filmen gezeigt zu werden.

Im März reisten wir dann nach Zürich. Dort konnten Benni, Chayenne, Eldin, Fabio, Gabriel, Gabrielle, Nathan und Patrick ihren Kurzfilm auf der Grossleinwand des Zürcher Theater der Künste betrachten. Ein ganz besonderes Erlebnis war dann auch noch das Filmgespräch, das nach der Vorführung stattfand. Die Kinder standen vor mehr als 300 Leuten voller Stolz auf der Bühne Red und Antwort zur Entstehung des Filmes und zu den Dreharbeiten. Zu einem der drei ersten Plätze, die einen Geldpreis gewannen, hat es schlussendlich doch nicht gereicht. «Things of Power» bekam aber eine spezielle Auszeichnung, weil es ein erfrischender Film sei, der das Thema «Power – was stärkt mich?» mit viel Originalität, Kreativität und Authentizität umgesetzt habe.

Den jungen Filmschaffenden ein grosses Kompliment!

Nuria Gisin, Lehrerin Begabtenförderung


Schulhaus Dorf, Dorf/Torkel

Datum der Neuigkeit 2. Apr. 2019

zur Übersicht